In jedem ungeraden Jahr

Der ÖPNV-Zukunftskongress

Der ÖPNV-Zukunftskongress findet alle zwei Jahre im Wechsel mit dem Mobilitätskongress statt und bietet Akteurinnen und Akteuren des Öffentlichen Personennahverkehrs aus der D-A-CH-Region die Möglichkeit sich zu vernetzen.

Der ÖPNV-Zukunftskongress ist die Nachfolgeveranstaltung des ÖPNV-Innovationskongress und hat 2023 erstmals unter neuem Namen stattgefunden. Gemeinsam haben die Formate eine fast 20-jährige Historie. Der Kongress fällt unter das Dach des Zukunftsnetzwerks ÖPNV des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg und wird gemeinsam mit dem Kompetenznetz ÖPNV der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg (NVBW) organisiert und durchgeführt. Die Geschäftsstelle des Zukunftsnetzwerks ÖPNV ist bei der NVBW angesiedelt. Der Kongress findet alle zwei Jahre im Wechsel mit dem Mobilitätskongress statt.

Die Veranstaltung ist als dreitägige Fachkonferenz konzipiert. Seit 2023 wird die Veranstaltung als Hybrid-Veranstaltung durchgeführt. Der Kongress ist für circa 600 Teilnehmende vor Ort sowie für weitere Teilnehmende im Livestream konzipiert. Das Plenumsprogramm wird live übertragen.

Die nächste Veranstaltung ist für das Jahr 2025 geplant. Der Kongress richtet sich an sämtliche Akteurinnen und Akteure der ÖPNV-Branche in der D-A-CH-Region. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenpflichtig, eine Anmeldung ist erforderlich.

Der ÖPNV-Kongress 2023 hat viele spannende Vorträge, Workshops und Diskussionen geboten. Mit dabei waren Landesverkehrsminister Winfried Hermann, Staatssekretärin Elke Zimmer, Ministerialdirektor Berthold Fries und Luxemburgs Verkehrsminister und Vizepremier François Bausch. Demnächst finden alle, die teilgenommen haben, die Präsentationen und Videomitschnitten im Event Hub.

ÖPNV-Zukunftspreis

Im Rahmen des ÖPNV-Zukunftskongresses wird seit 2023 auch der ÖPNV-Zukunftspreis verliehen. Gesucht sind innovative Projekte und Ideen, die eine Vision für eine zukunftsweisende Mobilität mit Vorbildcharakter entwerfen. Im Herzen der eingereichten Ideen soll selbstverständlich der ÖPNV stehen. Bezüge und Verknüpfungen zu anderen Verkehrsträgern sind aber willkommen. Am Wettbewerb zum 1. ÖPNV-Zukunftspreis 2023 konnten insbesondere engagierte junge Menschen von Universitäten und Hochschulen, Berufsschulen, Vereinen, Verbänden und Initiativen sowie Start-Ups im Alter zwischen 18 und einschließlich 35 Jahren teilnehmen.

Mehr zu den Gewinner:innen des Jahres 2023 erfahren sie hier.

Newsletter

Wir halten Sie auf dem Laufenden!

Jetzt abonnieren
totop-arrow