Gemeinsam aktiv. Mobil in ländlichen Räumen

Der Wettbewerb würdigt bereits erfolgreich umgesetzte Projekte zur Stärkung aktiver Mobilität in ländlichen Räumen und stellt sie einer breiten Öffentlichkeit vor.

Ist ihre Kommune im ländlichen Raum gelegen und hat erfolgreiche Infrastrukturprojekte durchgeführt, die die aktive Mobilität zu Fuß und mit dem Fahrrad fördern? Dann können Sie am „Wettbewerb: Gemeinsam aktiv. Mobil in ländlichen Räumen“ des Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) und des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB) teilnehmen. Eine Jury wählt 20 Gewinnerprojekte aus, die im Online-Nachschlagewerk www.mobilikon.de vorgestellt werden und ein Preisgeld von 5.000 Euro erhalten. Zu den Bewertungskriterien der Jury zählen unter anderem die Aufwertung des öffentlichen Raums, die Stärkung der intermodalen Mobilität und des Umweltverbunds sowie die kommunikative Begleitung der Projekte. Infrastruktur im Sinne des Wettbewerbs ist weit gefasst: von Fahrradabstellanlagen mit Ladestationen für Pedelecs bis hin zum gut ausgebauten und beschilderten Fußwegenetz.

Bewerben können sich alle Gemeinden und Kreise in ländlichen Räumen in Deutschland, die erfolgreich Projekte umgesetzt haben. Die Bewerbungsunterlagen mit Projektskizzen können bis Mittwoch, 01.03.2023 an wettbewerb-mobilitaet@bbr.bund.de gesendet werden.

Weitere Informationen zum Wettbewerb "Gemeinsam aktiv. Mobil in ländlichen Räumen" erhalten Sie hier.

Teilen

Newsletter

Wir halten Sie auf dem Laufenden!

Jetzt abonnieren
totop-arrow